You Are Viewing

A Blog Post

Janelle Monaé – The Electric Lady

In einem exklusiven Interview zu ihrem neuen Album »The Electric Lady« sagte Janelle Monáe unlängst: »Der Hintern lügt nicht. Der Hintern beugt sich stets dem Gesetz des ‚Jams‚. Er wird dir die Wahrheit über jemanden sagen.«

Vielleicht dachte sie, als sie diese denkwürdigen Worte sprach, an ihre neue Single. Denn der Song „Dance Apocalyptic“ handelt sozusagen vom Tanzen als Lösung aller Probleme. Ob man sich nun Sorgen um den Zustand des Immobilien-Marktes macht, es Bombendrohungen für deine Stadt gibt oder ein Zombie in deinem Vorgarten rumlümmelt – alles völlig egal, einfach weiter tanzen! Die Message der Electric Lady ist: »Don’t stop! Chalanga-langa-lang!« Noch Fragen?

Eigentlich ist das Musikvideo zu Dance Apocalyptic nur ein Ausschnitt aus einem Kurzfilm, der ebenfalls „Dance Apocalyptic“ heisst und in Kürze zu sehen sein wird.

Die Single gibt einen hervorragenden Überblick in die melodisch aufregenden Klangwelten, die einen auf dem neuen Album „The Electric Lady“ erwarten. Beflügelt von der Möglichkeit mit persönlichen Idolen wie Prince und Erykah Badu zu kollaborieren, nahm die 27 Jahre junge Janelle mit „The Electric Lady“ ihr vielseitigstes, energiegeladenstes und aufregendstes Album auf.

Die rebellische Ms. Monáe beugt sich keinem der ungeschriebenen Gesetze der Pop-Welt. Ganz im Gegenteil: Sie schafft sich ihre eigenen Regeln, nur um sie wenig später selbst wieder zu brechen. Das Album sprudelt vor Witz, Kreativität und .. Soul! Meine lieben Freundinnen und Freunde: DAS ist R&B des 21. Jahrhunderts, ein wilder Mix zwischen Motown Soul, Funk und Jazz, dargeboten von einer unwiderstehlichen Künstlerin.

Und jetzt: »Do that dance!«

Hörtipps

Suite IV: Electric Ouverture

Givin Em What They Love Feat. Prince

Q.U.E.E.N. Feat. Erykah Badu

Electric Lady Feat. Solange

Primetime Feat. Miguel

We Were Rock & Roll

Ghetto Woman

Dorothy Dandridge Eyes Feat. Esperanza Spalding

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen