You Are Viewing

A Blog Post

Luca Napolitano – Fino A Tre

Beim Hören seines zweiten Studioalbums Fino A Tre, wie auch beim Lesen seiner Biografie, drängt sich der Vergleich zu Nek fast sofort auf: abgesehen davon, dass sie sich äusserlich gleichen, wurde Napolitano – genau wie Nek –  durch eine TV-Show bekannt. Er erreichte den dritten Platz bei der achten Staffel der Talentshow Amici. Auch die Musik ähnelt derjenigen von Nek, nicht nur wegen der Sprache. Allerdings: um so bekannt zu werden wie Nek muss Napolitano noch einen weiten Weg zurücklegen, er ist aber auf dem richtigen Kurs. Napolitano hat in Italien schon einige Hits eingefahren, seine erste EP ist sogar Gold Status klassifiziert.

Der gebürtige Napolitaner ist nicht einfach ein weiterer Cantautore (ein Italienischer „Singer/Songwriter“). Seine Songs sind meistens ruhige, italienische Pop-Balladen, die in einem die Sehnsucht nach Italien wecken und oft von der Liebe handeln. Aussergewöhnlich auf diesem Album sind die zwei Duette mit der jungen, aber vielversprechenden Schweizer Band Tinkabelle. Die Zusammenarbeit hat sich sehr gelohnt, Fino A Tre (Turn Around) wird mit einem frechen Beat aufgepeppt. Auch Forse Forse (Maybe Maybe) ist so ein Song, in dem auch Tanja von Tinkabelle versucht, ihr Italienisch zum Besten zu geben.

Im Sommer werden die beiden Musiker zusammen die Songs in italienischen TV-Shows vorstellen. In der Schweiz werden sie ebenfalls gemeinsam  in Zürich am Elite Model Look, am 25. August, auftreten.

Anspieltipps

Die beiden Songs Fino A Tre (Turn Around) und Forse Forse (Maybe Maybe), die beiden Duette mit Tinkabelle, sind zwei frische Songs, die von der italienischen und der schweizerischen Seite jeweils hörbar beeinflusst sind, ein Gemisch von beiden Musikstilen und Kulturen.

http://s3.amazonaws.com/DMD2/snippets/contemporary/L/Luca_Napolitano/Luca_Napolitano_Fino_A_Tre_2011/2_Luca_Napolitano_Fino_A_Tre_Turn_Around_Duet_Wi.mp3

http://s3.amazonaws.com/DMD2/snippets/contemporary/L/Luca_Napolitano/Luca_Napolitano_Fino_A_Tre_2011/13_Luca_Napolitano_Forse_Forse_Maybe_Maybe_Duet_W.mp3

Mi Manchi Adesso

Hier holt Napolitano seine rockige Seite hervor – also, so rockig es für einen italienischen Pop-Balladen Sänger geht. Es steht ihm aber gut, Mi Manchi Adesso macht Spass zuzuhören.

http://s3.amazonaws.com/DMD2/snippets/contemporary/L/Luca_Napolitano/Luca_Napolitano_Fino_A_Tre_2011/6_Luca_Napolitano_Mi_Manchi_Adesso.mp3

Necessaria E Sufficiente

Nur die Augen schliessen und dieser Song hören, und schon ist man in Italien an ein Strand mit seiner Sommerliebe. Necessaria E Sufficiente ist ein leichter „Feel-Good“ Song.

http://s3.amazonaws.com/DMD2/snippets/contemporary/L/Luca_Napolitano/Luca_Napolitano_Fino_A_Tre_2011/9_Luca_Napolitano_Necessaria_E_Sufficiente.mp3

Amarsi Un Po‘

Eine italienische Ballade wie man es sich vorstellt: Die Liebe steht im Mittelpunkt, schöner Gesang, vorhersehbarer Verlauf des Songs. In Liedern wie diesem bestätigt sich der Vergleich mit Nek.

http://s3.amazonaws.com/DMD2/snippets/contemporary/L/Luca_Napolitano/Luca_Napolitano_Fino_A_Tre_2011/10_Luca_Napolitano_Amarsi_Un_Po.mp3

„Fino A Tre“ ist am 24. Juni im Handel erschienen.

 

 

Kommentar verfassen