You Are Viewing

A Blog Post

Mark Medlock – My World

Der Junge aus Hessen hat sich mächtig ins Zeug gelegt! Schon liegt sein sechstes Studioalbum vor.

Eine Produktivität, die gleichzeitig misstrauisch macht: Wie kann ein Künstler in kurzer Zeit (Medlock gewann erst im Jahr 2007 die vierte Staffel von Deutschland sucht den Superstar) soviele Songs schreiben, aufnehmen, live performen? Antwort: Gar nicht. Für Mark wurde und wird geschrieben, bisher praktisch ausschliesslich von Dieter Bohlens Songfabrik. Aber Mark Medlock hat schon auch einen eigenen Anteil an seinem Erfolg: Er ist sich nicht zu schade, hart für seinen Erfolg zu arbeiten. Die Beharrlichkeit hat sich gelohnt: Bisher hat Medlock über 3 Millionen Tonträger verkauft. Damit ist er der erfolgreichste Casting-Gewinner im deutschsprachigen Raum „ever“.

Manche von uns haben sich wohl gefragt, weshalb Mark Medlock mit seiner soulerfüllten Stimme trotz allem kommerziellen Erfolg nichts Gescheiteres anfängt, als Bohlen’sche Popnummern zu singen. Nun, auf seinem neuen Album werden diese Kritiker Lügen gestraft. My World ist ein Album mit grösstenteils cecoverten Soul-Klassikern. Da fehlt Lionel Richie’s Stuck On You genausowenig, wie Louis Armstrong’s What A Wonderful World“ oder Bill Withers‘ Lean On Me.

Das Album ist aufwändig produziert und orchestriert, Medlocks Stimme immer noch atemberaubend sinnlich. Irgendwie wähnt man sich während des Hörens aber unweigerlich an Marks Herkunft, die Bühne einer Castingshow, zurückerinnert. Diesen Makel abzustreifen, das ist wohl schwierig mit Songs wie „What A Wonderful World“, den wir alle schon tausendfach irgendwo gehört haben. Aber abgesehen von ein paar  unglücklich ausgewählten, weil zu abgelutschten Nummern: Uns gefällt dieses Album von Medlock noch besser, als alles, was wir bisher von ihm gehört haben. Und, hey, Mark sagt, dass er auf diesem Album seine Lieblingssongs zum besten gibt, dann lassen wir ihn doch, denn der Junge hat auch nach vier Jahren Starrummel noch nichts von seinem Charme eingebüsst – sehr authentisch zu sehen auf dem „Making Of“-Video unten!

My World erscheint am 21. Oktober. (Sony Music, EAN 0886978654328)

Anspieltipps

Die aktuelle Single The Other Side Of Broken ist neben Foolish Heart und How Long einer der wenigen bisher unveröffentlichen Songs des Albums.

http://s3.amazonaws.com/DMD2/snippets/contemporary/M/Mark_Medlock/Mark_Medlock_My_World_2011/1_Mark_Medlock_The_Other_Side_Of_Broken.mp3

 

Stuck on you von Lionel Richie bleibt auch in der Medlock-Version ein Lovesong, der für jüngere Ohren wohl frischer klingt wie das Original.

http://s3.amazonaws.com/DMD2/snippets/contemporary/M/Mark_Medlock/Mark_Medlock_My_World_2011/2_Mark_Medlock_Stuck_On_You.mp3 

 

Change The World, im Original von Eric Clapton.

http://s3.amazonaws.com/DMD2/snippets/contemporary/M/Mark_Medlock/Mark_Medlock_My_World_2011/5_Mark_Medlock_Change_The_World.mp3

 

Es gibt ein paar Songs auf dem Album, bei denen Mark Medlock dem Original richtig gefährlich wird. Boogie Down von Al Jarreau ist so eine Nummer. Dieser Uptempo-Groove macht es schwer, ruhig sitzen zu bleiben, und der Song beweist eindrücklich, wieso Mark Medlock ein unwiderstehlich guter Sänger ist.

http://s3.amazonaws.com/DMD2/snippets/contemporary/M/Mark_Medlock/Mark_Medlock_My_World_2011/8_Mark_Medlock_Boogie_Down.mp3

 

Breakin‘ Me von Jonny Lang, eine gefühlvolle Ballade.

http://s3.amazonaws.com/DMD2/snippets/contemporary/M/Mark_Medlock/Mark_Medlock_My_World_2011/9_Mark_Medlock_Breakin_Me.mp3

 

Video

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen